Ausgezeichnet!

Eine tolle Überraschung war es für uns alle, dass unsere Auszubildende Elifnur Ögrük eine von drei Gewinnern des Stifterpreises euRobi ist. Damit zeichnet die Europäische Bewegung Baden-Württemberg Erfahrungsberichte von Auszubildenden aus, die während ihrer dualen Ausbildung einige Zeit im europäischen Ausland verbracht und vielfältige Erfahrungen dort gesammelt haben. Elifnur erhielt den 2. Preis, der mit 750 Euro dotiert ist.

Für die 20-Jährige ging es 2017 nach Barcelona: Zwei Monate besuchte sie die deutsche Berufsschule FEDA, zwei Monate arbeitete sie bei Salvat Logistica, der Partnerspedition von Wackler. Hier war sie in unterschiedlichen Abteilungen tätig und „es war total interessant und lehrreich, Einblicke in die Abläufe dort zu bekommen“, wie sie berichtet. „Für mich war es beeindruckend zu sehen, wie gelassen die spanischen Kollegen mit Stress umgehen“, fügt sie lachend hinzu. Neben den beruflichen Erfahrungen hat sie der Auslandaufenthalt auch persönlich weitergebracht. „Ich bin belastbarer, selbstbewusster und selbstständiger geworden“, stellt Elifnur fest. Auch deshalb, weil sie ihren Alltag in einem fremden Land allein meistern musste.

Elifnur, die eine Ausbildung zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung macht und nun im dritten Lehrjahr ist, weiß es sehr zu schätzen, dass Wackler ihr diesen Auslandsaufenthalt ermöglicht hat. Keine Selbstverständlichkeit für einen mittständischen Betrieb. „So ein Angebot machen normalerweise nur die ganz großen Speditionen“, unterstreicht Gabriele Schwarz, Ausbildungsverantwortliche und Prokuristin der Schwarz-Gruppe.

31.01.2018