Menü
Suche

Extrablatt – 175 Jahre Wackler

Sind Sie neugierig was Wackler zu erzählen hat? Dann haben wir hier genau das richtige für Sie!

In unserer Jubiläumsausgabe – dem Extrablatt – blicken wir aus unterschiedlichen Perspektiven auf Wackler. Erfahren Sie mehr über das Arbeiten bei Wackler und erhalten ebenso einen historischen Rückblick auf die die Firmentradition als auch einen aktuellen Blick auf unser Unternehmen.

Wie bereits angekündigt feiern wir unser 175-jähriges Firmenjubiläum coronabedingt auf andere Art, als ursprünglich geplant. Über das Jahr verteilt überraschen wir Sie nun nämlich auf unterschiedlichen Wegen:

  • Online Veranstaltungen im Friederike-Wackler-Museum: Anschließend in unserem Youtube für Sie bereitgestellt.
  • Social-Media-Kampagne: Auf Instagram und Facebook bekommen Sie Einblicke in die Firmengeschichte und Mitarbeiterjubilare.

Weitere Informationen finden Sie außerdem auf den Instagram und Facebook Kanäle der Schwarz-Gruppe.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und schöne Osterfeiertage!

Azubi-Speed-Dating

Auszubildende von Wackler 2020

Ihr habt Lust eine neue Erfahrung zu sammeln und seid noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz für 2021? Dann haben wir hier genau das richtige für euch!

Die IHK veranstaltet ein online Azubi-Speed-Dating und Wackler ist hier natürlich mit am Start. Nehmt jetzt daran teil und lernt uns als Unternehmen, sowie die Berufsbilder Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d) und Berufskraftfahrer (m/w/d) dabei noch besser kennen!

Weitere Informationen finden sich unter IHK Stuttgart.

Zu allen Stellenangeboten geht es hier oder alternativ direkt zu unseren Stellen als Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d) und Berufskraftfahrer (m/w/d).

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer!

 

Gefahrstofflager Wilsdruff

In Wilsdruff ging unser neues, hochmodernes Gefahrstofflager am 1. Februar in Betrieb. Es hat 17.000 Quadratmeter Grundfläche, bietet Platz für 25.000 Euro-Paletten und für rund 30.000 Tonnen Gefahrgut der Klassen 2B, 3, 6.1B, 6.1D, 8A, 8B, 10, 11,12 und 13. Die Halle ist in 14 Brandabschnitte aufgeteilt, damit sich im Brandfall das Feuer nicht ohne Weiteres ausbreiten kann. Dafür sorgt auch unsere moderne CO2-Löschanlage.

Auch neue Sozial- und Büroräume für zunächst 20 kaufmännische Angestellte sind bezogen. Schreibtische, Kühlschrank und die Kaffeemaschine stehen parat. Die EDV und das Lagerverwaltungsprogramm funktionieren reibungslos. Alles läuft vollautomatisch: vom Lkw bis hin zum entsprechenden Lagerplatz. Allein das Einlagern der Palette übernimmt ein Mitarbeiter. Dabei bleibt er am Boden, kontrolliert den Prozess über Kameras und gibt die Einlagerung am Ende frei. Wir sind bereit für den Arbeitsalltag.

Die Sächsischen Zeitung veröffentlichte folgenden Artikel darüber.

Bei Interesse und für weitere Details rufen Sie uns gerne an unter +49 35204 285 211 oder schreiben eine Email an dresden-verkauflalo@wackler.de.

Ausbildungskampagne

Ausbildungskampagne MOVE

Wackler Azubis sind mit am Start!

Du weißt nicht welchen Beruf du nach deiner Schulzeit erlernen sollst? Damit du einen Einblick bekommst, was dich in der Logistik- und Speditionsbranche erwartet, wurde die Kampagne „MOVE – Du bewegst was“ ins Leben gerufen. Auf der Website www.move-yourfuture.de präsentieren Jugendliche in deinem Alter ihre verschiedenen Berufsbilder und geben dir einen Einblick, wie genau eine Ausbildung bzw. ein duales Studium in der Speditions- und Logistikbranche abläuft.

„Das Besondere an der Kampagne ist, dass sie von Azubis gemacht wurde, die eine Sprache sprechen, die junge Menschen verstehen. Wir wollen junge Leute für unsere Branche begeistern, weil es mega viel Spaß macht und die Berufe so vielfältig sind.“ Das sagen die teilnehmenden Auszubildenden über die MOVE-Kampagne. Auf der MOVE-Website werden die verschiedenen Berufsbilder kurz und auf den Punkt erklärt. Zudem kannst du dir Erklärvideos zu den einzelnen Berufsbildern und Blogbeiträge aus dem Azubi-Alltag in der Logistikbranche anschauen. Über die Stellenbörse auf der Website kannst du direkt den passenden Ausbildungsbetrieb in deiner Nähe finden und dich ganz unkompliziert auf deinen Ausbildungs-/Studienplatz bewerben.

Tauche in unsere Welt ein und lass dich von unseren Azubis begeistern:
www.move-your-future.de
www.move-your-future.de/facebook
www.move-your-future.de/instagram
www.move-your-future.de/youtube

Unsere Anzeigen findet ihr hier:

GP:
Berufskraftfahrer (m/w/d)
Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)
Kaufmann für Spedition- und Logistikdienstleistung (m/w/d)
Kfz-Mechatroniker (m/w/d)

DD:
Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)
Kaufmann für Spedition- und Logistikdienstleistung (m/w/d)

175 Jahre Jubiläum

In Feierlaune

175 Jahre Wackler: Ein Firmenjubiläum, auf das wir sehr stolz sind und das wir in diesem Jahr – den Umständen entsprechend – gebührend feiern. Schon 2019 haben wir uns die ersten Gedanken dazu gemacht. Mitarbeiter, Kunden, Partner: Alle sollten mit einbezogen werden. Das letzte Jahr hat uns gezeigt, dass wir nicht langfristig planen können – große Veranstaltungen schon gar nicht. Also heißt es umdenken, flexibel sein, wie schon so oft in unserer unternehmerischen Vergangenheit. Diese Flexibilität gepaart mit dem starken Zusammenhalt – und damit meinen wir Familie und Mitarbeiter gleichermaßen – sind wesentliche Faktoren, die uns seit Generationen erfolgreich am Markt bestehen lassen. So haben wir es im Laufe der Jahrzehnte geschafft, uns von einem reinen Transportunternehmen zu einem Full-Service-Logistiker zu entwickeln.

Neues Programm

Also feiern wir unser 175-jähriges Jubiläum auf andere Weise, aber nicht weniger begeistert und froh. Es wird Veranstaltungen im Friederike-Wackler-Museum geben, die wir online für alle übertragen und in unserem Youtube Kanal bereitstellen. Auf dem Plan stehen außerdem eine spezielle Social-Media-Kampagne, die Einblicke in die Firmengeschichte gibt und ein Extrablatt, in dem wir aus unterschiedlichen Perspektiven auf Wackler blicken. Was sich besonders gut fügt: In diesem Jahr haben wir sage und schreibe 37 Jubilare, die zwischen 10 und 40 Jahren bei Wackler tätig sind. Auch sie wollen wir feiern. Seien Sie gespannt!

Ein Beitrag zum Thema wurde am 15.03.2021 von der Filstalwelle veröffentlicht.

Wir halten zusammen – WacklerReport 2/2020

Cover Wackler Report 2020-2

Der neue WacklerReport ist soeben erschienen und wir haben wie immer abwechslungsreiche Themen für Sie zusammengestellt: Sie erfahren, wie wir mit der Corona-Pandemie umgehen, lernen neue Kunden und Partner von Wackler kennen und werfen einen Blick in unser neues Gefahrstofflager und die Mitarbeiter in Wilsdruff.

Das Wackler Team wünscht Ihnen viel Lesevergnügen!

Hier geht’s zum Download!


05.01.2021

Aktuelle Marktsituation Seefracht Import aus Fernost

Sliderbild COVID-19 Coronavirus Erreger
Eine sehr starke Nachfrage an Seefracht aus Asien nach Europa, verbunden mit nicht ausreichenden Kapazitäten der Reedereien, führen zu einer hohen Auslastungsquote bei Verschiffungen in diesen Tagen. Verbunden mit Equipment-Engpässen vor allem in China, Thailand, Vietnam sowie in Korea und teilweise in Indien müssen FCL-Verladungen in den kommenden Wochen rechtzeitig geplant und gebucht werden.Wir gehen von einer gleichbleibenden Situation bis mindestens Chinese New Year 2021 (Mitte Februar) aus. Steigende Raten in Form eines GRI (General-Rate-Increase) oder eines PSS (Peak-Season Zuschlag) sind zu erwarten.

Wir empfehlen daher:

  • FCL-Sendungen mindestens vier Wochen im Voraus zu buchen.
  • Kleinere Mengen auch als LCL-Verladungen zu disponieren. (Wir bietet Ihnen von allen wichtigen Haupthäfen in Asien wöchentliche Abfahrten an.)
  • Alternativ: Waren ex China per Bahn zu verladen (Vorausbuchungsfrist: mindestens drei Wochen) oder über die „Neue Seidenstraße“ per LKW zu transportieren (Teil- oder Komplettladungen möglich).
  • Für eilige Sendungen (Teil-) Aufträge per Luftfracht (z. B. über unsere Golden Services ex Greater China) zu organisieren.

Bitte kontaktieren Sie rechtzeitig Ihre Wackler Ansprechpartner, um Ihre Sendungen gemeinsam zu planen. Wir unterstützen Sie in der Disposition Ihrer Warenströme mit den verschiedenen Verkehrsträgern in diesen unruhigen Zeiten. Kurzfristig ist leider nicht davon auszugehen, dass die Reedereien zusätzliche Kapazitäten zur Verfügung stellen können.

Für Rückfragen steht Ihnen Ihr Ansprechpartner bei Wackler gern jederzeit zur Verfügung!

Auswirkungen auf Sendungen

Sliderbild COVID-19 Coronavirus Erreger
Wir beobachten momentan eine steigende Nachfrage nach passenden Containern bzw. Schiffsraum für Exporte aus Nordeuropa heraus. Der erhöhte Bedarf kollidiert mit der aktuellen Versorgung an geeigneten Leercontainern sowie einem verknappten Angebot des Schiffsraums. Wir befinden uns in einer Marktsituation, die derjenigen Anfang des Jahres bzw. zu Beginn der „Corona-Problematik“ ähnelt. Wir gehen von einer gleichbleibenden Situation bis mindestens Chinese New Year 2021 (Mitte Februar) aus. Steigende Raten in Form eines GRI (General-Rate-Increase) oder eines PSS (Peak-Season Zuschlag) sind zu erwarten.
Die Ursachen dafür sind auch jetzt vielschichtig, unter anderem eine stark erhöhte Nachfrage nach Containern im Bereich der Transpazifik-Handelsrouten, aber auch Blank-Sailing-Programme der Reedereien bzw. Allianzen oder der Einsatz von Schiffen mit reduzierten Transportkapazitäten.Wir möchten Sie mit diesem Schreiben frühzeitig auf eventuelle Konsequenzen aufmerksam machen.

Die Auswirkungen sind unter anderem:

  • Knapper Schiffsraum bzw. Nicht-Verfügbarkeit von zeitnahem Schiffsraum
  • Nicht-Verfügbarkeit von geeigneten Leercontainern
  • Ratenerhöhungen oder auch Einführung von Frachtzuschlägen, teilweise mit kurzfristiger Ankündigung wie z.B. Peak-Season-Surcharges oder ContainerImbalance-Surcharges
  • Strikte Durchsetzung von Stornierungsgebühren seitens der Reedereien

Wir sind mit unseren Partnern im regelmäßigen Austausch und erarbeiten gemeinsam Lösungen, um Verzögerungen und Zusatzkosten bei der Abwicklung so kurz und niedrig wie möglich zu halten.

Wir sind davon überzeugt, dass wir jede Ihrer Anforderungen auch in den kommenden Wochen und Monaten entsprechend durchführen können. Um die Auswirkungen der aktuellen Situation für Sie zu minimieren, empfehlen/raten wir Ihnen, Ihre Transportanfragen und Aufträge so früh wie möglich bei uns zu platzieren.

Wir bitten um Ihr Verständnis und werden Sie weiterhin entsprechend informieren.

Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben, steht Ihnen Ihr Ansprechpartner bei Wackler jederzeit gern zur Verfügung!

17.11.2020

Sliderbild COVID-19 Coronavirus Erreger

Österreich:

In Österreich ist  ein strengerer Lockdown in Kraft getreten.

Folgende neue Maßnahmen gelten vorerst bis zum 7. Dezember 2020

  • Schul- und Geschäftsschließungen – nur Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Drogerien, Banken und Postämter bleiben geöffnet
  • Ganztägige Ausgangssperre
  • Ausnahmen gibt’s es nur noch für den Weg zur Arbeit, zum Arzt oder zum Einkaufen sowie für Sport und Spaziergänge im Freien

Beate Schwarz feiert Jubiläum

Bild von Beate Schwarz anlässlich Ihres Jubiläums

Seit 25 Jahren bei der Schwarz-Gruppe

„Wandel und Wechsel liebt, wer lebt.“ Dieses Zitat von Richard Wagner passt perfekt zum bewegten Leben von Beate Schwarz. Im November feiert die geschäftsführende Gesellschafterin der Schwarz-Gruppe 25-jähriges Firmenjubiläum. „Dieses Jubiläum ist für mich vor allem ein Anlass zum Nachdenken. Wo wollen wir in der Zukunft sein? Die Digitalisierung schafft das Ende einer Arbeitswelt, in der Fleiß über Kreativität steht. Und das bedeutet, welche Freiheiten und institutionellen Rahmen sind zukünftig zu schaffen, um kreatives Denken und Handeln zu stützen und stärken, um auch morgen am Markt zu bestehen“, betont Beate Schwarz.

Dass die 54-Jährige in unser Familienunternehmen einsteigen würde, war alles andere als klar. Denn für die kreative und künsterlisch begabte Unternehmerin gab es in den ersten zwanzig Lebensjahren nur eines: Musik. Sie wollte Musikerin werden. Doch der Traum platzte und sie griff den Vorschlag ihres Vaters Günter Schwarz auf, an der damals neuen Fachhochschule in Geislingen Unternehmensführung und Logistik zu studieren.

Entscheidung für den Familienbetrieb

Neben dem Studium sammelte sie Praxiserfahrungen im Familienbetrieb sowie bei einer Spedition in Lissabon. Nach 8 Semestern und abgeschlossenem Studium zog es die 26-Jährige in den Norden. In Osnabrück übernahm sie 1993 die Abteilungsleitung EDV/Organisation bei der Städtereinigung Holtmeyer. „Dort arbeitete ich als Qualitätsmanagement-Beauftragte und zertifizierte das erste Entsorgungsunternehmen in Deutschland nach DIN ISO 9001 mit der Dekra“, berichtet Schwarz. Schon 2 Jahre später stand sie vor der Entscheidung, als Prokuristin mit einem Fünfjahresvertrag und höherem Gehalt dort zu bleiben oder wieder in das Familienunternehmen in Göppingen einzusteigen. Die Sehnsucht nach der Heimat überwog und im April 1996 übernahm Beate Schwarz Verantwortung bei der ETG als Abteilungsleiterin für Abrechnung und EDV. In den darauf folgenden Jahren wächst die Verantwortung stetig: Geschäftsführerin der Entsorgung + Transport GmbH, der Fetzer Rohstoffe + Recycling GmbH, der PET Recycling GmbH und der Schwarz GmbH & Co KG.

Erfolg kommt von allein

So entschlossen, engagiert, neugierig und motiviert wie sie als Musikerin ihre Spieltechniken immer weiter verfeinert hat, nimmt Beate Schwarz auch die Herausforderungen als Unternehmerin an. Zurzeit beschäftigen sie Themen wie die Digitalisierung, die Weiterentwicklung von neuen Geschäftsfeldern, wie Klärschlammverwertung und Phosphorrückgewinnung, die Etablierung von Pflanzenkohle auf dem Markt und der Eintritt der fünften Generation ins Unternehmen. „Spaß haben an der Aufgabe, dann kommt der Erfolg von ganz alleine“, weiß die Geschäftsführerin aus ihrer 25-jährigen Erfahrung bei der Schwarz-Gruppe.