Menü
Suche

Information der betroffenen Personen (Kunden, Externe Dienstleister) (Art. 14 DS-GVO)
Sanktionslistenprüfung (Terrorlisten-Abgleich)

Verantwortlicher:

L. Wackler Wwe Nachf. GmbH
Louis-Wackler-Straße 2
73037 Göppingen (Deutschland)
Telefon: +49 7161 806-0
Telefax: +49 7161 806 264
E-Mail: auskunft@wackler.de
Homepage: www.wackler.de

Gesetzlicher Vertreter:

Oliver Schwarz

Datenschutzbeauftragter:

Thomas Steiner
Telefon: +49 (0)7161-3544800
Telefax: +49 (0)7161-3544801
E-Mail: thomas.steiner@steiner-projects.de

Angaben zur Verarbeitungstätigkeit:

Zwecke der Verarbeitungstätigkeit:

Abgleich von Daten mit Sanktions- und Terrorlisten zur Einhaltung der Anti-Terror-Verordnungen.

Rechtsgrundlage der Verarbeitungstätigkeit:

Durchführung auf Basis der EU-Verordnungen 2580/2001,  881/2002, 753/2011 i.V.m. § 17 ff. Außenwirtschaftsgesetz (AWG).

Kategorien personenbezogener Daten:

Kontaktdaten (Kontaktdaten (Name)).

Kategorien von Empfängern:

Auftragsverarbeiter (Auftragsverarbeiter i.S.d. Art. 4 i.V.m. Art. 28 DS-GVO.)
Öffentliche Stelle (Öffentliche-Stelle: Ministerium der Justiz (Land NRW) als Betreiber des Justizportals des Bundes und der Länder (Finanz-Sanktionsliste)).

Datentransfer in ein Drittland:

Es liegt keine geplante Übermittlung in Drittstaaten vor.

Zusätzliche Informationspflichten:

Speicherdauer der personenbezogenen Daten:

Daten werden nicht gespeichert.

Rechte der betroffenen Person:

Sie haben ein Recht auf Auskunft (gem. Art. 15 DS-GVO) seitens des Verantwortlichen über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO), Löschung (Art. 17 DS-GVO), und auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 Abs. 1 DS-GVO). Des Weiteren haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO) sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO).
Möchten Sie von Ihren Rechten Gebrauch machen, wenden Sie sich bitte an den oben genannten Datenschutzbeauftragten.

Quelle der personenbezogenen Daten:

Behörde (Die Daten zum Abgleich werden durch eine Behörde bereitgestellt (Justizportal des Bundes und der Länder))
Öffentlich zugänglich (Die Daten zum Abgleich werden aus öffentlich zugänglichen Quellen (Justizportal des Bundes und der Länder, EU-Listen) erhoben.).

Beschwerderecht:

Sie haben ein Recht auf Beschwerde, bei der zuständigen Aufsichtsbehörde.

Pflicht zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten:

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten über die betroffene Person ist teilweise gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben.

Folgen der Nichtbereitstellung:

Gesetzesverstoß.

Automatisierte Entscheidungsfindung:

Es erfolgt keine automatisierte Entscheidungsfindung bzw. Profiling.