Menü
Suche

Nachhaltigkeit und klimaneutraler Transport

Grüne Logistik ist derzeit in aller Munde. Auch in unserem. Mehr jedoch: Wir haben den Umweltschutz in unseren Werten und Zielen fest verankert. Konsequenterweise haben wir in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Dirk Lohre vom Steinbeis-Beratungszentrum Spedition und Logistik als eine der ersten Kooperationen einen CO2-Sendungsrechner entwickelt. Diesen setzen unsere Partner seit November 2012 ein. Die Basisdaten hierfür haben alle CargoLiner und ihre Subunternehmer in einem detaillierten Prozess erhoben. Das Ergebnis ist eine Treibhausgasbilanz nach DIN EN ISO 14064 mit Echtdaten, die die geografischen und strukturellen Unterschiede der Partner widerspiegeln und so bei der Emissionsberechnung pro Sendung oder pro Kunde einen realistischen Wert ergeben. Diese Erhebung wiederholen wir jedes Jahr, so dass wir stets genau sagen können, welche Umweltschutz-Maßnahmen gegriffen und welche zukünftig Priorität haben. Daher wissen wir, dass wir im Vergleich zu 2012 unsere Emissionen um 7,34 Prozent reduzieren konnten! Übrigens zeichnet unseren CO2-Rechner aus, dass er als einer von nur wenigen in der Branche nach DIN EN 16258 zertifiziert ist.

Unendlichkeitszeichen zum Thema Nachhaltigkeit

Wir haben für Sie die Möglichkeit in Kooperation mit der gemeinnützigen Stiftung myclimate geschaffen, die beim Transport entstandenen CO2 Emissionen in hochwertigen Klimaschutzprojekten zu kompensieren.

Da ein Unternehmen jedoch allen Anstrengungen zum Trotz nie emissionsfrei arbeiten kann, haben wir mit dem Klimaschutzanbieter ARKTIK die Kompensation der Dienstreisen der Mitarbeiter der CargoLine-Systemzentrale vereinbart. Über diese Kooperation können die CargoLine-Partner ihren Kunden ebenfalls CO2-neutrale Transporte anbieten.

Auf einen Blick nachstehend ein Auszug unserer Umweltschutzmaßnahmen:

Innovation:

  • Einsatz neuester Technik (ausschließlich  Euro 6 Fahrzeuge)​
  • Test mit Gas-/Diesel-Antrieben
  • Hochschulkooperationen, um den Einsatz alternativer Antriebe (Brennstoffzelle / E-LKW) zu ermöglichen​
  • LKW-Waschanlagen mit biologischer Wasseraufbereitungsanlage
  • zusätzlich CO2 Senker durch Pflanzenkohle und Klärasche

Reduktion:

  • IT-Systeme, wie eine KI-basierte Dispositionssoftware um Leerfahrten zu vermeiden ​
  • Kombinierte Verkehre, City-Logistik und Stoppverdichtung
  • Fahrerschulungen für verbrauchsreduziertes Fahren
  • Einsatz von Leichtlaufreifen und Reifendruck-Kontrollsystemen
  • Reduzierung des Strom-, Papier- und Wasserverbrauchs
  • Installation von Photovoltaikanlagen
  • Einbau von Lichtbändern in Hallen
  • Umstellung auf LED-Leuchtmittel

Freiwillige Kompensation​:

  • Kompensation der CO2-Emissionen durch Spenden​
  • Hochwertige myclimate Klimaschutzprojekte​
  • Höchste Standards (Gold Standard, Plan Vivo)​
  • Lokaler und regionaler positiver Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der UNO-Ziele​
  • Einzelne Sendungen oder wahlweise der gesamte Transport
  • Zertifikat für klimaneutralen Versand wird ausgestellt​
Wackler klimaneutraler Transport Logo in grün ohne Hintergrund